Lerninhalte verständlich, lernerorientiert und aktivierend vermitteln: Online lernen anhand von Videopräsentationen (OlaV)

Kurzbeschreibung

Zum Handwerkzeug von Lehrerinnen und Lehrern gehört das verständliche Präsentieren von Lerninhalten. Eine besondere Herausforderung bei der Präsentation von Lerninhalten in der Schule besteht darin, zugleich Aspekte des Klassenmanagements und die Heterogenität in der Lerngruppe berücksichtigen zu müssen. Präsentationskompetenzen sind Voraussetzung für qualitativ hochwertige Lehre in der Schule. Die Fähigkeit, kompetent zu präsentieren, muss daher bereits in der Lehrerausbildung gefördert und geübt werden. Hochschuldidaktisch ist die Förderung der Präsentationskompetenzen durch einen handlungsorientierten Zugang zu erreichen, in dessen Rahmen die Studierenden die Möglichkeit haben, ihr Lehrverhalten zu explorieren, zu entwickeln und mit Hilfe von Fremd- und Selbstbeobachtung zu reflektieren. Dazu soll im Rahmen dieses interdisziplinären Projekts aus der Psychologie in den Bildungswissenschaften und der Angewandten Informatik eine videogestützte Lernumgebung in das Proseminar „Kommunikation und Interaktion” (Pflichtseminar im Studiengang BA Ed.) implementiert werden. Ausgangspunkt des Projektes ist das bereits existierende Konzept für den psychologischen Seminarabschnitt im Proseminar, welches das systematische Üben von Präsentationskompetenzen vorsieht. Zur Intensivierung des Kompetenzaufbaus im Bereich Präsentieren sollen sich die Studierenden im Seminar gegenseitig während Kurzpräsentationen filmen. Die so entstandenen Videos werden in die Online-Lernumgebung OlaV integriert und den Studierenden zur Verfügung gestellt. In einer ersten, durch das ZBH geförderten Projektphase, wird der Videoeinsatz in der Lernumgebung OlaV mit einfachen Downloadvideos und einer Kontrollgruppe ohne Videounterstützung verglichen. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser ersten Projektphase wird ein BMBF-Antrag vorbereitet, über den weitere Untersuchungen zur optimalen Unterstützung der Studierenden bei der Arbeit mit der Video-Lernumgebung OlaV finanziert werden.

Projektverantwortliche:

Dr. Tatjana Hilbert
Dr. Sabine Fabriz
Prof. Dr. Margarete Imhof

Externe Kooperationspartner:

Dr. Hans-Jürgen Schröder (Angewandte Informatik, Universität Mainz)
Christian Kyek (Angewandte Informatik, studentischer Mitarbeiter und Bachelorand)

Gefördert durch:

Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH)

Projektzeitraum:

Januar bis Juni 2011

Publikationen:

in Vorbereitung

Konferenzbeiträge:

Fabriz, S., Hilbert, T. & Imhof, M. (2011). Lerninhalte verständlich, lernerorientiert und aktivierend vermitteln: Online lernen anhand von Videopräsentationen (OlaV). Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPs in Erfurt.