Prof. Dr. Margarete Imhof: Publikationen

Publikationen in Fachzeitschriften mit Peer-Review

Imhof, M. (2016). Psychologie für Lehramtsstudierende (4. Aufl.). Wiesbaden: Springer.

Imhof, M., Starker, U. & Spaude, E. (2016). Life Action Role Play and the development of teacher competences: Evaluation of “Everyday Life in the Classroom”. Psychology Learning and Teaching, 1-13. doi:10.1177/1475725716641336

Janusik, L. & Imhof, M. (2016). Intercultural Listening: Measuring Listening Concepts with the LCI-R. International Journal of Listening, 1-18. doi:10.1080/10904018.2016.1151620

Worthington, D. L., Keaton, S., Imhof, M. & Välikoski, T.-R. (2016). The influence of individual noise sensitivity on mobile phone attitudes and behavior. Mobile Media & Communication, 4, 3-18. doi:10.1177/2015/04/23/2050157915581435

Worthington, D. L., Keaton, S., Imhof, M. & Välikoski, T.-R. (2015). The influence of individual noise sensitivity on mobile phone attitudes and behavior. Mobile Media & Communication, 1-17. DOI: 10.1177/2015/04/23/2050157915581435

Imhof, M., Välikoski, T.-R., Laukkanen, A.-M. & Orlob, K. (2014). Cognition and interpersonal communication: The effect of voice quality on information processing and person perception. Studies in Communication Sciences. DOI:10.1016/j.scoms.2014.03.011

Imhof, M. (2014) The point of departure: Listening in early literacy education. In J. F. Maas, S. C. Ehmig & C. Seelmann (Eds.), Prepare for Life! Raising awareness for early literacy education (pp. 45-49). Mainz: Stiftung Lesen. [verfügbar unter: http://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=1132]

Eckert, C. & Imhof, M. (2013). Was Mädchen schadet, muss für Jungen noch lange nicht schädlich sein: Die Leseleistung von Jungen unter Stereotype Threat. Gender, Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 5 (3), 60-76.

Imhof, M. & Hilbert, T. (2013). The role of motivation, cognition, and conscientiousness for academic achievement. International Journal of Higher Education, 2, 69-80. DOI: http://dx.doi.org/10.5430/ijhe.v2n3p69

Jakubowski, K. & Imhof, M. (2012). Die Förderung der Motivation von Schülern in der schulischen und praktischen Berufsausbildung. Die Herausforderung vom richtigen Umgang mit unmotivierten Schülern. Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung PADUA, 7, 170-173.

Worthington, D., Fitch-Hauser, M., Välikoski, T.-R., Imhof, M. & Kim, S.-H. (2012). Listening and privacy management in mobile phone conversations: A cross-cultural comparison of Finnish, German, Korean, and United States Students. Empedocles: European Journal for the Philosophy of Communication, 3, 43-60.

Bömer, A.-T. & Imhof, M. (2011). Computer sind doch nichts für Mädchen!? - Computer-bezogene Geschlechterstereotypen bei Grundschülerinnen und Grundschülern. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 189-197.

Imhof, M. (2010). Listening to voices and judging people. International Journal of Listening. 24, 1-15.

Imhof, M. & Picard, C. (2009). Views on using portfolio in teacher education. Teaching and Teacher Education, 25,149-154.

Imhof, M. & Vollmeyer, R. (2009). Fördert ein Blended Learning Szenario Selbstreguliertes Lernen an der Hochschule? Unterrichtswissenschaft, 37, 347-361.

Bodie, G. D., Worthington, D., Imhof, M. & Cooper, L. O. (2008). What would a unified field of listening look like? A proposal linking past perspectives to future endeavors. International Journal of Listening, 22, 103-122.

Imhof, M. (2008). What have you listened to in school today? International Journal of Listening, 22, 1-12.

Imhof, M., Vollmeyer, R. & Beierlein, C. (2007). Computer use and gender: The issue of access, use, and performance. Computers in Human Behavior, 23, 2823-2837.

Knöfler, T. & Imhof, M. (2007). Does sexual orientation have an impact on nonverbal behavior in interpersonal communication? Journal of Nonverbal Behavior, 31, 189-204.

Vollmeyer, R. & Imhof, M. (2007). Are there gender differences in computer performance, and if so, can motivation explain them? Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 251-261.

Imhof, M. & Janusik, L. (2006). Development and Validation of the Imhof-Janusik Listening Concepts Inventory to Measure Listening Conceptualization Differences between Cultures. Journal of Intercultural Communication Research, 35, 79-98.

Imhof, M. (2005). Zur Rezeption der Ergebnisse der PISA-Studie durch Lehrer und Lehrerinnen: Meinungen und Einstellungen. Unterrichtswissenschaft, 33, 255-271.

Imhof, M. (2004). Effects of color stimulation on handwriting performance of children with ADHD without and with additional learning disabilities. European Child and Adolescent Psychiatry, 13, 191-198.

Imhof, M. (2004). Who are we as we listen? Individual listening profiles in varying contexts. International Journal of Listening, 18, 36-45.

Imhof, M. (2003). The social construction of the listener: Listening behavior across situations, perceived listener status, and cultures. Communication Research Reports, 20, 369-378.

Imhof, M. (2002). In the eye of the beholder - Children's perception of good and poor listening behavior. International Journal of Listening, 16, 40-56.

Imhof, M. (2001). How to listen more efficiently: Self-monitoring strategies in listening. International Journal of Listening, 15, 2-19.

Imhof, M. & Prehler, C. (2001). Qualitative Veränderungen der Handschrift bei hyperaktiven Grundschulkindern. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 48, 38-48.

Langfeldt, H.-P. & Imhof, M. (2001). Everyday concepts of intelligence: A review of approaches to description and measurement. Psychologische Beiträge, 43, 22-33.

Imhof, M. (2000). Aktuelle Aktiviertheit und selektive Aufmerksamkeit. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 21, 295-303.

Imhof, M. & Scherr, L. (2000). Farbiges Schreibpapier verringert die Fehler hyperaktiver Kinder bei Schreibübungen in Grundschulen und Förderschulen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 14, 63-71.

Berg, D. & Imhof, M. (1998). Das Normenproblem bei deutschsprachigen Tests am Beispiel des PFK 9-14. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 19, 9-10.

Berg. D., Imhof, M., Kollera, S., Schmidt, U. & Ulber, D. (1998). Häufigkeiten von Verhaltensauffälligkeiten in der Grundschule aus der Sicht der Klassenlehrer. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 45, 280-290.

Imhof, M. (1998). Erprobung der deutschen Version der Adjektiv-Checkliste nach Thayer (1989) zur Erfassung der aktuellen Aktiviertheit. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 19, 179-186.

Imhof, M. (1998). What makes a good listener? - Assessment of listening behavior in instructional settings. International Journal of Listening, 12, 81-108.

Berg, D. & Imhof, M. (1997). Validierungsstudie zum Persönlichkeitsfragebogen PFK 9-14 von Seitz und Rausche. Diagnostica, 43, 113-133.

Imhof, M., Echternach, B., Huber, S. & Knorr, S. (1996). Hören und Sehen: Behaltensrelevante Effekte von Illustrationen beim Zuhören. Unterrichtswissenschaft, 24, 329-342.

Imhof, M. (1995). Die Beeinflussung von Rechtschreibleistungen bei hyperaktiven Kindern durch die Veränderung des Stimulationsgehalts des Arbeitsmaterials. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 42, 234-239.

Imhof, M. & Meyerhöfer, S. (1995). Verfahren zur Beobachtung von hyperaktiven Kindern im Unterricht. Kindheit und Entwicklung, 4, 167-170.

 

Buchbeiträge und Kongressberichte

Imhof, M. (2015). Konzeptgesteuerte Informationsverarbeitung. In M. Galliker & U. Wolfradt (Hrsg.), Kompendium psychologischer Theorien (S. 246 – 250). Berlin: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft

Eckert, C., Spaeth-Hilbert, T. & Imhof, M. (2014). Forschungsorientierte Lehre im Lehramtsstudium: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten in der Bachelorarbeit. In Gutenberg Lehrkolleg der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Hrsg.), Teaching is touching the future - Emphasis on skills (S. 314-324). Bielefeld: Universitätsverlag Webler.

Imhof, M. (2014). The point of departure: Listening in early literacy education. In J. F. Maas, S. C. Ehmig & C. Seelmann (Eds.), Prepare for Life! Raising awareness for early literacy education (pp. 45-49). Mainz: Stiftung Lesen. [verfügbar unter: http://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=1132]

Starker, U. & Imhof, M. (2014). „Komplexitätsmanagement” in der Lehramtsausbildung: Das Planspiel „Schulalltag” und dessen Evaluation. In M. Krämer, U. Weger & M. Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X (S. 327-332). Aachen: Shaker. Online verfügbar unter: http://www.psychopen.eu/fileadmin/user_upload/books/978-3-8440-3187-4/Kraemer_Tagungsband_2014_Starker.pdf

Spaeth-Hilbert, T., Fabriz, S., Horz, H. & Imhof, M. (2013). Wie lernen Lehramtsstudierende mit digitalen Whiteboards zu lehren? In C. Bohrer & C. Hoppe (Hrsg.), Interaktive Whiteboards in Hochschule und Schule (S. 127-141). München: kopaed Verlag.

Imhof, M. (2013). Zuhören als Voraussetzung und Ergebnis von Unterricht: Einstellungen von Lehrerinnen und Lehrern zum Zuhören im Unterricht. In B. Eriksson, M. Luginbühl & N. Tuor (Hrsg.), Sprechen und Zuhören – gefragte Kompetenzen? Überzeugungen zur Mündlichkeit in Schule und Beruf (S. 63-84). Bern, CH: HEP Verlag.

Imhof, M. (2013). Kognitionspsychologische Grundlagen von Zuhören. In W. Diller (Hrsg.), 16. Multidisziplinäres Kolloquium der GEERS-Stiftung (Band 19, S. 32-38). Heidelberg: Median-Verlag

Hilbert, T., Fabriz, S., Imhof, M. & Hargesheimer, J. (2012). Smarter lehren mit SMART - Boards: Der Einsatz interaktiver Whiteboards im schulischen Unterricht. In M. Krämer, S. Dutke & J. Barenberg (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation IX (S. 277-284). Aachen: Shaker Verlag.

Imhof, M. & Hilbert, T. (2011). Fallbeispiele zur Nachbereitung einer Vorlesung: Wie wirken sich Motivation und Lernstrategien auf den Lernerfolg aus? In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VIII (S. 163-171). Aachen: Shaker Verlag.

Imhof, M. & Klatte, M. (2011). Hören und Zuhören. H. Gruber (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online . DOI 10.3262/EEO21110157 (32 Seiten). München: Juventa. Weinheim: PVU.

Berg, D. & Imhof, M. (2010). Aufmerksamkeit und Konzentration. In D.H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 45-53). Weinheim: PVU.

Imhof, M. (2010). What is going on in the mind of a listener? The cognitive psychology of listening. In A. D. Wolvin (Ed.), Dimensions of listening (pp. 97-126). Oxford: Blackwell.

Imhof, M. (2010). Zuhören lernen und lehren - Psychologische Grundlagen zur Beschreibung und Förderung von Zuhörkompetenzen in Schule und Unterricht. In V. Bernius & M. Imhof (Hrsg.), Zuhörkompetenz in Schule und Unterricht (S. 15-30). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Imhof, M. & Bernius, V. (2010). Zuhörkompetenz in Schule und Unterricht - Grundlagen und Erfahrungen. In V. Bernius & M. Imhof (Hrsg.), Zuhörkompetenz in Schule und Unterricht (S. 7-14). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Picard, C. & Imhof, M. (2010). Prompts zur Anleitung tiefenorientierten Schreibens in Lerntagebüchern und Portfolios. In M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Lerntagebuch und Portfolio aus empirischer Sicht (Erziehungswissenschaft, Bd. 27, S. 59-80). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.

Imhof, M. (2009). Mich und Dich verstehen - Ein Trainingsprogramm zur emotionalen Sensitivität bei Schulklassen und Kindergruppen im Grundschul- und Orientierungsstufenalter. In H.-P. Langfeldt & G. Büttner (Hrsg.), Trainingsprogramme zur Förderung von Kindern und Jugendlichen (S. 146-158). Weinheim: Beltz.

Imhof, M. & Rózsa, J. (2009). Vorbereitung von Studierenden auf die Schulpraktischen Studien anhand eines handlungsorientierten Seminars mit Hilfe von Videofeedback. In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VII (S. 287-296). Aachen: Shaker Verlag.

Vollmeyer, R., Püttmann, A. & Imhof, M. (2009). How to improve women's performance in physics through stereotype threat. In N. A. Taatgen & H. van Rijn (Eds.), Proceedings of the 31st Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 1471-1476). Austin, TX: Cognitive Science Society.

Imhof, M. (2008). Das Portfolio in der Sonderpädagogik. In M. Fingerle & S. Ellinger (Hrsg.), Sonderpädagogische Förderung - Förderkonzepte auf dem Prüfstand (S. 34-49). Stuttgart: Kohlhammer.

Imhof, M. (2008). Listening - What's learning got to do with it? In M. Imhof (Ed.), Listen and make the connection: Proceedings of the 28th annual convention of the International Listening Association in Frankfurt / Germany (pp. 131-145). Tönning: Der andere Verlag.

Knöfler, T. & Imhof, M. (2007). Does sexual orientation have an impact on nonverbal behavior in interpersonal communication? In L.K. Guerrero & M.L. Hecht (Eds.), The Nonverbal Communication Reader (pp. 370-383). Long Grove, IL: Waveland.

Borsch, F. & Imhof, M. (2007). Evaluation der Methode des Lerntagebuchs beim Einsatz in Seminaren der Pädagogischen Psychologie für Lehramtsstudierende. In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VI (S. 217-225). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Imhof, M. & Bachmann, G. (2007). Evaluation von Blended Learning Seminaren für Lehramtsstudierende im Fach Pädagogische Psychologie. In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VI (S. 367-376). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Berg, D. & Imhof, M. (2006). Aufmerksamkeit und Konzentration. In D.H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 41-48). Weinheim: PVU.

Borsch, F. & Imhof, M. (2006). Lerntagebücher in der universitären Lehre. In M. Imhof (Hrsg.), Portfolio und Reflexives Schreiben in der Lehrerausbildung (S. 7-27). Tönning: Der Andere Verlag.

Imhof, M., Borsch, F., Hänssig, A., Korneck, F., Labonté, U., Petras, A., Picard, C., Quetz, J. & Wagner, L. (2006). Arbeitsanleitung zu Portfolio in den Schulpraktischen Studien. In M. Imhof (Hrsg.), Portfolio und Reflexives Schreiben in der Lehrerausbildung (S. 121-143). Tönning: Der Andere Verlag.

Imhof, M. & Picard, C. (2006). Portfolio als Lern- und Bewertungsform in der Lehrerausbildung? In A. Hilligus & H.-D. Rinkens, (Hrsg.), Standards und Kompetenzen - neue Qualität in der Lehrerbildung? (S. 359-365). Münster: LiT-Verlag.

Picard, C. & Imhof, M. (2006). Evaluation von Portfolio in der Lehrerausbildung 2. Phase. In M. Imhof (Hrsg.), Portfolio und Reflexives Schreiben in der Lehrerausbildung (S. 99-120). Tönning: Der Andere Verlag.

Vollmeyer, R., Imhof, M. & Beierlein, C. (2006). Gender differences in learning the SPSS software. In R. Sun & N. Miyake (Eds.), Proceedings of the Twenty-Eighth Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 2323-2328). Hillsdale, NJ: Erlbaum.

Berg, D. & Imhof, M. (2005). Pädagogische Psychologie. In A. Schütz, H. Selg & S. Lautenbacher (Hrsg.), Einführung in die Psychologie (S. 376-393). Stuttgart: Kohlhammer.

Imhof, M. (2005). Lehr- und Lernerfolg am Ende der Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R.W. Keck & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 116-128). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Imhof, M. (2004). Aufmerksamkeitsdiagnostik in der Schule. In G. Büttner & L. Schmidt-Atzert (Hrsg.), Tests und Trends, 3 (NF) (S. 233-247). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Imhof, M. (2004). Ohren haben Wände. Zu den Bedingungen der Verarbeitung mündlich vermittelter Information. In M. Imhof & D. Ulber (Hrsg.), Aktuelle Perspektiven schulpsychologischer Praxis und Theorie (S. 107-114). Bielefeld: Der andere Verlag.

Imhof, M. (2003). Nonverbale Kommunikation im Unterricht. In S. Preiser (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 195-203). München: Juventa.

Imhof, M. (2003). Schülerbeobachtung und -beurteilung. In S. Preiser (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 309-319). München: Juventa.

Berg, D. & Imhof, M. (2001). Aufmerksamkeit und Konzentration. In D.H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 42-49). Weinheim: PVU.

Langfeldt, H.-P. & Imhof, M. (1999) Schulleistungsdiagnostik. In C. Perleth & A. Ziegler (Hrsg.), Pädagogische Psychologie: Grundlagen und Anwendungsfelder (S. 280-289). Bern: Huber.

Berg, D. & Imhof, M. (1998). Aufmerksamkeit und Konzentration. In D.H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 28-33). Weinheim: PVU.

Berg, D. & Imhof, M. (1996). Zuhören lernen - lernen durch Zuhören. In F. Sedlak (Hrsg.), Ich-Du-Wir: Persönlichkeitsentwicklung und Gemeinschaftsförderung (S. 39-53). Wien: Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten.

Imhof, M. (1996). Konzentration und Aktivierung. In K. Ettrich & M. Fries (Hrsg.), Psychologie in der (S. 146-152). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.

Imhof, M., Meyerhöfer, S. & Schlosser, D. (1994). Integrativer Ansatz zur Diagnose von "Hyperaktivität" in der schulpsychologischen Praxis. In H. Reinecker & L. Laux (Hrsg.), Mit Leib und Seele: Forschungsforum (S. 177-184). Bamberg: Universität Bamberg.

Imhof, M. & Trolldenier, H.-P. (1985). Schüler beurteilen das Beratungssystem an Gymnasien. In M. Greuer-Werner, L. Hellfritsch & H. Heyse (Hrsg.), Berichte aus Schulpsychologie und Bildungsberatung (S. 249-257). Bonn: Deutscher Psychologenverlag.

 

Monographien

Psych_für_lehramt_buch

 

 

 

Imhof, M. (2016). Psychologie für Lehramtsstudierende. Wiesbaden: Springer Fachmedien

 

 

 

Ulber, D. & Imhof, M. (2014).
Beobachtung in der Frühpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer.

 

 


 

 

Spaeth-Hilbert, T. & Imhof, M. (2013).
Bachelorarbeit in Psychologie. München: Reinhardt Verlag

 

 

 

 

 

Imhof, M., Skrodzki, K. & Urzinger, M. (2010).
Aufmerksamkeitsgestörte, hyperaktive Kinder und Jugendliche im Unterricht
. Donauwörth: Auer. (8. Auflage).

Imhof, M. (2004). Zuhören und Instruktion - Empirische Zugänge zur Verarbeitung mündlich vermittelter Information. Münster: Waxmann.

Imhof, M. (2003). Zappelphilipp und Hampelliese. Schulerfolg für überaktive Kinder. Frankfurt: Cornelsen.

Imhof, M. (2003). Zuhören - Psychologische Aspekte auditiver Informationsverarbeitung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Imhof, M. (1995). Mit Bewegung zu Konzentration? Münster: Waxmann.

Herausgeberschaften

Imhof, M. & Bernius, V. (Hrsg.).(2010). Zuhörkompetenz in Schule und Unterricht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Imhof, M. (Ed.).(2008). Proceedings of the 28th Annual Convention of the International Listening Association. Tönning: Der andere Verlag.

Imhof, M. (Hrsg.).(2006). Portfolio und Reflexives Schreiben in der Lehramtsausbildung. Tönning: Der Andere Verlag.

Imhof, M. & Ulber, D. (Hrsg.).(2004). Aktuelle Perspektiven schulpsychologischer Praxis und Theorie. Bielefeld: Der Andere Verlag.

Sonstige Publikationen

Imhof, M. (2011). Borsch, F. (2010), Kooperatives Lehren und Lernen im schulischen Unterricht. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 155. (Rezension)

Imhof, M. (2011). Ziegler, A. (2008). Hochbegabung. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 76. (Rezension)

Imhof, M. (2010). Review of couple conversation: The art of creating intimacy by Theodore E. Chaffee.International Journal of Listening, 24, 189-190. (Rezension).

Imhof, M. (2010). Gestaltung von Lernumgebungen für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen. Neue Akzente, 86 (3), 6-12.

Imhof, M. (2009). Hören ist noch nicht Zuhören. UGB Forum, 26 (6), 277-279.

Imhof, M. & Pfaff, S. (2009). Landerl, K. & Kaufmann, L. (2008). Dyskalkulie. Erziehung in Psychologie und Unterricht, 56, 76. (Rezension)

Imhof, M.(2008). „Die müssen doch einfach nur zuhören!” Warum Zuhören nicht einfach ist, sondern eine Kunst und wie Sprechen „zuhörbar” wird. Deutsche Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (Hrsg.), Aus Pädagogik und Psychologie in der Gruppenprophylaxe - Tagungsbericht (S. 10-17). Bonn: DAJ.

Imhof, M. (2008). K. Bergmann, L. Burkandt & B. Petrich (2006), Hör-Fink: Programm zur Förderung der auditiven Wahrnehmung. Oberursel: Finken Verlag. Grundschulunterricht Deutsch, 45. (Rezension).

Imhof, M.(2008). Zuhörkompetenz. Ein kognitives Zuhörmodell. In Evangelische Akademie Tutzing (Hrsg.), Hör mal schnell - Zeiten der Aufmerksamkeit (S. 54-71). München: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

Imhof, M. (2007). Ulber, D. (2006), Organisationsdiagnose in der Schule. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 187-189. (Rezension)

Imhof, M.(2006). Welche Leistung verbirgt sich hinter gekonntem Zuhören? In Stiftung Zuhören und MMW-Fortschritte der Medizin (Hrsg.), Gesundheitsfaktor Zuhören (S. 22-24). München: Urban & Vogel.

Imhof, M., Picard, C. & Quetz, J. (2005). Akzeptanz und Effekte von Portfolio auf ausbildungsrelevante Aspekte der zweiten Phase der Lehramtsausbildung. Frankfurt / M.: Institut für Pädagogische Psychologie.

Imhof, M. (2004). Formen und Effekte des Einsatzes von Professionsportfolios in der Lehreraus- und -weiterbildung. Seminar, 10 (3), 122-123.

Imhof, M. (2004). Hofer, M. (2003), Selbständig werden im Gespräch. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 18, 257-260. (Rezension)

Imhof, M. (2004). "Hör doch einfach zu!" Oder: Von der Schwierigkeit, Zuhören zu lernen und zu lehren. Grundschule, 36 (2), 34-35.

Imhof, M. (2001). Zum Fragen gehört das Zuhören. Managerseminare, Heft 49, 116.

Imhof, M. (2001). Schütz, A. (2000), Psychologie des Selbstwertgefühls. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 15, 237-239. (Rezension)

Imhof, M. (2000). How to monitor listening more efficiently: Meta-cognitive strategies in listening. Bloomington, IN: ERIC, Clearinghouse (microfiche).

Imhof, M. (2000). Hyperaktive Kinder im Unterricht - Was man wissen sollte und was man tun kann. Lernen und Lehren, 26 (7/8), 3-14.

Imhof, M. (2000). Überblick über die Ergebnisse der studentischen Befragung zur Evaluation der Einführungsveranstaltung. Frankfurt: Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für Pädagogische Psychologie.

Imhof, M. (1999). ... nun seid mal still, und hört schön zu. Sprachrohr Lerntherapie (1), 22-23.

Imhof, M. (1997). Lernen lernen: Eine konzertierte Aktion im System Schule. Schulverwaltung BY, 20 (1), 68-72.

Imhof, M. (1996). Danuser-Zogg, Elisabeth, Die Welt begreifen: Bewegungsarbeit und Rhythmik mit geistig behinderten Kindern. Heilpädagogische Forschung, 22, 48. (Rezension)

Imhof, M. (1995). Ebenen der Beeinflussung des Verhaltens hyperaktiver Kinder. Was nun? Bundesverband Elterninitiativen zur Förderung hyperaktiver Kinder, Heft 2, 16-23.

Imhof, M. (1995). Total Quality Management in der Schule: Ein Instrument für die Schulleitung. Schulverwaltung BY, 18 (1), 29-32.

Imhof, M. (1994). Ob der Phillip heute still bei der Arbeit sitzen will? Methodisch-didaktische Hinweise an LehrerInnen von hyperaktiven Kindern. Was nun? Bundesverband Elterninitiativen zur Förderung hyperaktiver Kinder, Heft 1, 18-31.

Imhof, M. & Berg, D. (1993). Bericht über das "XV. International School Psychology Colloquium" in Istanbul vom 24.-28. Juli 1992. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 7, 67-68.