Dr. Henrik Bellhäuser – Curriculum Vitae

bellhaueser

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum Vitae

Forschung

Publikationen

Lehre

Stand: 02.09.2020

 

Curriculum Vitae

Ausbildung
2010 – 2016

Promotion Psychologie: TU Darmstadt

Betreuer: Prof. Dr. Bernhard Schmitz

Titel: Fostering Self-Regulated Learning Online Development and Evaluation of Interventions for E-Learning Scenarios

Note:

sehr gut

2004 – 2009

Diplom Psychologie: Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Betreuer: Prof. Dr. Wolfgang Hiller

Titel: Strukturelle Integrität der weißen Hirnsubstanz und kognitive Leistungsfähigkeit depressiver Patienten – eine DTI-Studie

Note: 1,2
2002 – 2004 Vordiplom Psychologie: Universität des Saarlandes, Saarbrücken Note: 1,4
1992 – 2001 Abitur: Ludwigsgymnasium, Saarbrücken Note: 1,4

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten
04/2018 – heute

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Johannes Gutenberg-Universität, Mainz)

Abteilung Psychologie in den Bildungswissenschaften; Prof. Dr. Margarete Imhof

04/2017 – 03/2018

Vertretungsprofessor (Goethe-Universität Frankfurt)

W3-Professur für Pädagogische Psychologie; Prof. Dr. Mareike Kunter

04/2016 – 03/2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Johannes Gutenberg-Universität, Mainz)

Abteilung Psychologie in den Bildungswissenschaften; Prof. Margarete Imhof

10/2011 – 03/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (TU Darmstadt)

Lehrstuhl Pädagogische Psychologie; Prof. Dr. Bernhard Schmitz

12/2009 – 09/2011

Stipendiat (TU Darmstadt)

Graduiertenkolleg „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“

02/2008 – 07/2008

Hilfswissenschaftler (Johannes Gutenberg-Universität, Mainz)

Psychiatrischen Klinik der Universitätsmedizin Mainz; PD Dr. Andreas Fellgiebel

11/2006 – 12/2007

Hilfswissenschaftler (Johannes Gutenberg-Universität, Mainz)

Abteilung Allgemeine Experimentelle Psychologie; Prof. Dr. Heiko Hecht

10/2003 – 07/2004

Statistiktutor (Universität des Saarlandes, Saarbrücken)

Abteilung Methodenlehre; PD Dr. Hubert Zimmer

 

 

Eingeworbene Projekte
Gesamt: 507.000€; eigener Anteil: 333.000€)
10/2020 – 09/2021

Rhein-Main Universitäten (RMU) – Initiativfonds Lehre

Lerngelegenheiten zu Lernstrategien mit und durch digitale Medien interdisziplinär gestalten

Antragsteller: Dr. Christin Siegfried (Goethe-Universität Frankfurt), Prof. Dr. Birgit Ziegler, M.Sc. Josephine Berger (TU Darmstadt) & Dr. Henrik Bellhäuser (JGU Mainz)

38.300€

eigener Anteil:

5.400€

10/2019 – 09/2021

Jacobs Foundation

AMIGO - Algorithmic Method for Improved Group Formation Online

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser, M.Sc. René Röpke (RWTH Aachen) & Prof. Dr. Ulrik Schroeder (RWTH Aachen)

166.000€

eigener Anteil:

107.000€

01/2019 – 07/2019

Zentrum für Schul-, Bildungs- und Hochschulforschung (ZSBH) an der Universität Mainz

Effekte von individuellem Feedback auf den Prozess des selbstregulierten Lernens

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser, M.Sc. Maria Theobald

10.000€

eigener Anteil:

5.000€

01/2017 – 12/2018

Carl-Zeiss-Stiftung Kolleg

Förderung des selbstregulierten Lernens in MINT-Fächern: Individualisierung eines web-basierten Trainings auf Basis von fachspezifischer und fächerübergreifender Kompetenzdiagnostik

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser

100.000€

 

08/2016 – 03/2018

Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH) an der Universität Mainz

Differentielle Effekte von Online-Selbstregulationstrainings: Begleitforschung zu einem GLK-Lehrprojekt

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser

15.000€

 

08/2016 – 03/2017

Gutenberg-Lehrkolleg (GLK) an der Universität Mainz

Online-Selbstregulationstraining für Studierende – ein wissenschaftlich fundiertes Instrument zur Verbesserung von Lernstrategien

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser

15.000€
10/2014 – 05/2016

Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre (QSL) an der TU Darmstadt

MoodlePeers – Lerngruppenunterstützung und Peer Feedback

Antragsteller: Dr. Johannes Konert, Dipl.-Psych. Henrik Bellhäuser, Prof. Dr. Ralf Steinmetz, Prof. Dr. Bernhard Schmitz & Prof. Dr. Regina Bruder

134.343€

eigener Anteil:

57.092€

04/2012 – 03/2013

TU-Online plus E-Learning-Förderprogramm der TU Darmstadt

Online-Selbstregulationstraining – ein Angebot für alle Studierenden der TU Darmstadt

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser

10.000€

 

01/2012 – 12/2012

Firma WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Evaluation der Einführung von E-Learning im Unternehmen (Industrieprojekt)

Antragsteller: Dr. Henrik Bellhäuser

18.700€

 

 

Stipendien und Auszeichnungen
Gesamt: 45.000€ (eigener Anteil: 40.000€)
16.01.2019

Award im Wettbewerb „Neue Wege in der Lehre“ (Digitaler Tag 2019 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Optimierte Lerngruppen mit MoodlePeers

500€
07.09.2017

Best Paper Award der DeLFI 2017 (E-Learning Fachtagung Informatik)

Eine extravertierte und eine gewissenhafte Person in jeder Lerngruppe! Effekte der Verteilung von Persönlichkeitsmerkmalen auf Zufriedenheit und Lernergebnis

Preisträger: Dr. Henrik Bellhäuser, Prof. Dr. Johannes Konert, M.Sc. René Röpke & PD Dr. Christoph Rensing

07.09.2017

Best Demo Award der DeLFI 2017 (E-Learning Fachtagung Informatik)

mod_groupformation: Moodle Plugin zur algorithmisch optimierten Lerngruppenbildung

Preisträger: Prof. Dr. Johannes Konert, M.Sc. René Röpke & Dr. Henrik Bellhäuser

23.11.2016

E-Teaching-Award 2016 der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt

MoodlePeers – Optimierte Lerngruppen in Online-Szenarien

Preisträger: Dr. Henrik Bellhäuser, Prof. Dr. Johannes Konert & M.Sc. Marcel Schaub

8.000€

eigener Anteil:

2.666€

07.11.2012

E-Teaching-Award 2012 der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt

Online-Selbstregulationstraining für den Vorkurs Mathematik

9.000€
12/2009 – 09/2011

Doktorandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Graduiertenkolleg „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“

23.100€
04/2007 – 09/2007 Förderungsstipendium der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2.040€
08/2006 – 11/2006 Leonardo da Vinci Student Mobility Project (EU-Förderung) 1.850€
12/2005 – 02/2006 Studienstiftung Deutscher Psychologen e.V. 900€

 

Praktika
08 – 11/2006 Neuropsychologische Station des Karolinska Institut, Danderyds Sjukhus, Stockholm (Dr. Aniko Bartfai)
03 – 04/2006 Praxis für Neuropsychologie, Saarbrücken (Dr. Gilbert Mohr)
03 – 04/2005 Max Planck Institut für Hirnforschung, Frankfurt (Dr. Lars Muckli)